Betrag zur Überzeugung: Ich bin nicht gut genug, ich schaffe es nicht allein.

Viele meiner Klienten kommen mit einer unerfühlten Sehnsucht nach Nähe und Geborgenheit zu mir und zwar Singles als auch in einer Beziehung lebende. Gemeinsam ist ihnen das Gefühl „es fehlen ihnen etwas“. Sie sind der Überzeugung ohne dieses etwas nichts im Leben zu stande zu bringen.

Nicht selten haben sie wie ich,  die Erfahrung gemacht, dass ihnen ein Mensch, häufig des anderen Geschlechts, „an die Hand genommen hat“, um beruflich oder im Leben voran zu kommen.

In der Arbeit zeigte sich dann fast immer, dass sie einen verlorenen Zwilling hatten. In der gemeinsamen Zeit haben sie sich sicher, geborgen und eins gefühlt. Es gab kein ich oder Du, nur ein WIR.

Durch den Tod setzen sich die verschiedensten Überzeugungen in ihnen fest. Ich bin schuld an ihrem Tod, ich darf nicht Vertrauen und muss immer alles unter Kontrolle halten, ich bin allein zu schwach, mir fehlt die zweite Hälfte, um nur einige zu nennen. Das besondere an Überzeugungen im Gegensatz zu Gedanken ist, dass sie nicht in Frage gestellt werden. Sie sind in Stein gemeiselte Gesetze.

Wenn diese alleingeborene Menschen mit ihrem verlorenen Zwilling in Kontakt kommen und erfahren, dass ihnen nichts fehlt, sie die Stärken ihres Zwillings selbst besitzen, können sie die alten Überzeugungen lösen und kraftvoller und klarer ihren Weg gehen.

Näheres über den verlorenen Zwilling finden Sie in meinem untenstehenden Blog.

Der Verlorene bzw. Alleingeborene Zwilling

Der Verlorene bzw. Alleingeborene Zwilling